„Das geht einem unter die Haut“ - Peter Weck

 

THOMAS BORCHERT - Dan Goodman

Der Wahl-Hamburger Thomas Borchert ist einer der etabliertesten und gefragtesten Musical-Darsteller Europas.

Zu seinen Rollen zählen u.a. der „Rum Tum Tugger“ in CATS in Hamburg, der „Jean Valjean“ in LES MISÉRABLES in Duisburg und in Magdeburg, der „Judas“ in JESUS CHRIST SUPERSTAR, der „Ché“ in EVITA, „Buddy“ in der Deutschland-Premiere von BUDDY-DIE BUDDY HOLLY STORY im Musical-Theater im Hamburger Hafen und der „Frank‘n‘Furter“ in Richard O‘Brian‘s THE ROCKY HORROR SHOW.

In Wien verkörperte er den „Lucheni“ und den „Tod“ in ELISABETH, kreierte in der Uraufführung von MOZART! - DAS MUSICAL den „Leopold Mozart“ und wurde für seine Interpretation von „Jekyll & Hyde“ im gleichnamigen Musical am Theater an der Wien von den Lesern des Fachmagazins „musicals“ zum besten Darsteller gewählt. Außerdem spielte er das Phantom in Andrew Lloyd Webber‘s

DAS PHANTOM DER OPER, den Graf von Krolock in Roman Polanski‘s TANZ DER VAMPIRE in Hamburg, Berlin und Wien und die Titelrolle in Frank Wildhorn‘s DRACULA in St.Gallen und Graz.

Am Londoner West End gab er sein Debut als „Gaston“ im Klassiker GIGI.

Die Titelpartie in DER GRAF VON MONTE CHRISTO schrieb ihm der Broadway-Komponist Frank Wildhorn auf den Leib.

Mit dem Schauspiel-Monolog NOVECENTO - DIE LEGENDE VOM OCEANPIANISTEN gastierte er u.a. in Hamburg, Berlin und Wien.

Thomas Borchert gibt zahlreiche Konzerte und brachte als Singer-Songwriter sechs CDs heraus .

Als „Maxim de Winter“ war er in der St.Gallener und der Stuttgarter Produktion von REBECCA engagiert. Ebenfalls in St. Gallen steht er als „Naroch“ in Michael Kunze‘s und Dieter Falk‘s Musical MOSES und als Zauberer „Merlin“ in Wildhorn‘s ARTUS-EXCALIBUR auf der Bühne. Bei den Bad Hersfelder Festspielen verkörperte er den „Petruchio“ in KISS ME, KATE!. Ab September schlüpft er erneut in die Rolle des „Leopold Mozart“ in der neuen Version des Musicals MOZART am Raimund Theater in Wien.

DIRK JOHNSTON - Gabe Goodman

Der junge Schotte studierte zunächst an der Royal Scottish Academy  of Dramatic Arts in Glasgow bevor er seine Ausbildung in Schauspiel, Gesang und Tanz an der Universität der Künste Berlin mit Auszeichnung abschloss. Schon während seines Studiums war er in verschiedenen Produktionen engagiert. Im Erfolgs-Musical BONIFATIUS in Fulda verkörperte er den jungen „Sturmius“ und in Italien die Hauptrolle des „Claude“ in der HAIR-Produktion der Vereinigten Bühnen Bozen. In Berlin begeisterte er Presse und Publikum gleichermaßen mit seiner Darstellung des „Jokers“ in Peter Lund‘s und Thomas Zaufke‘s MEIN AVATAR UND ICH an der Neuköllner Oper.

Bei dem Konzert im Rahmen des Autoren-Forums „die schreib:mschine“ im Ballhaus Rixdorf in Berlin stand er mit dem

3-fachen Oscar-Preisträger und Broadway-Komponisten Stephen Schwartz auf der Bühne und interpretierte u.a. dessen Hit-Song „Corner of the sky“ aus PIPPIN.

Als Solist des Rock Symphony Project trat er im Friedrichstadtpalast auf sowie als Gratulant zu Caterina Valente‘s 80.Geburstag bei den Feierlichkeiten im Tipi am Kanzleramt.

In der deutschsprachigen Erstaufführung von WENN ROSENBLÄTTER FALLEN war er u.a. in Hamburg und Wien in der Hauptrolle des „Till“ zu sehen.

Im britischen Fernsehen wurde Dirk einem breiten Publikum durch seine Mitwirkung in der mehrteiligen Casting-Show SUPERSTAR als einer der zehn von Sir Andrew Lloyd Webber handverlesenen Kandidaten im Wettbewerb um die Titelrolle der neuen Arena-Produktion von JESUS CHRIST SUPERSTAR bekannt.

Er spielte den „Sky“ im Abba-Musical MAMMA MIA! im Palladium Theater in Stuttgart und ist diesen Sommer als „Romeo“ im Musical ROMEO UND JULIA bei den Thuner Seefestspielen engagiert.

Er ist außerdem auf zahlreichen CD-Aufnahmen zu hören u.a. DIE SUPERSTARS DES MUSICALS, BONIFATIUS CAST 2010, MEIN AVATAR UND ICH, spielte im Kurzfilm KURZSTRECKE und wirkte als „Gast beim tödlichen Rendez-Vous“ im Musik-Video LECKER von Katharine Mehrling mit.

In der ARTE-Dokumentation „Die Akte Tschaikowsky“ ist er als Tschaikowskys Lover zu sehen. An der Komischen Oper Berlin singt er als Richard III in SCHNEEWITTCHEN UND DIE 77 ZWERGE.

SABRINA WECKERLIN - Natalie Goodman

Sabrina absolvierte ihre Ausbildung an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Schon während ihrer Ausbildung gehörte sie mit ihren 18 Jahren zur Premierenbesetzung von DIE DREI MUSKETIERE in der Rolle der Constance in Berlin . Bei der Europapremiere von DIRTY DANCING - DAS ORIGINAL LIVE ON STAGE begeisterte sie als Lead-Sängerin.

2004 Bei stand Sabrina bei der Weltpremiere erstmalig auf der großen Bühne von BEST OF MUSICAL in Köln, mit ihren Mitstudenten. Drei Jahre später und auch 2012 tourte sie als Top-Solistin miT BEST OF MUSICAL durch die größten Hallen Deutschlands, Österreich und der Schweiz.

Für die Uraufführung von ELISABETH - LEGENDE EINER HEILIGEN kreierte sie die Titelrolle. Bei der Deutschlandpremiere 2007 voN WICKED - DIE HEXEN VON OZ konnte man sie alternierend in der Hauptrolle der grünen Hexe Elphaba bewundern.

Für das Projekt THE WORLD OF LEVAY & KUNZE sang sie in Tokio 13 ausverkaufte Konzerte. Im Capitol Theater in Düsseldorf spielte sie die Rolle der Lilli in THAT‘S LIFE bevor sie im Sommer 2010 die Rolle der Alrun im Musical BONIFATIUS verkörperte. Bei der Tour von JEKYLL & HYDE stand Sabrina ab Dezember 2010 als Lucy Harris auf der Bühne. Im Juni 2011 spielte sie in der Welturaufführung von DIE PÄPSTIN die Titelrolle, und wurde mehrfach dafür ausgezeichnet. Auch 2012 stand sie in Fulda und Hameln wieder als Johanna/Johannes Anglicus auf der Bühne.

Schon 2009 kreierte sie in der europäischen Uraufführung von MARIE ANTOINETTE die Hauptrolle der Margrid Anraud,  und gewann auch für diese Darstellung mehrere Preise. Im Sommer 2012 feierte dieses Stück Open-Air Premiere bei den Freilichtspielen Tecklenburg - dort konnte man sie wieder in dieser Rolle erleben.

Bei der Welturaufführung von KOLPINGS TRAUM schlüpft sie im Sommer 2013 in die Rolle der Susanne Glöckner.

Auch 2013 stand sie wieder als Erstbesetzung Johanna im Musical DIE PÄPSTIN in Fulda, Hameln und München auf der Bühne. Im Wildhorn Musical ARTUS kreierte sie 2013 bei der Uraufführung die Hexe Morgana in St Gallen.

Im Frühjahr 2012 fanden zum erstem Mal ihre eigenen Konzerte unter dem Titel SABRINA WECKERLIN LIVE MIT BAND und SABRINA WECKERLIN  LIVE & UNPLUGGED statt.

Wegen des großen Erfolges wird sie diese Konzertreihen weiterführen.

Vom Musical-Publikum erhielt sie das dritte Mal in Folge die Auszeichnung  "Schönste Musicalstimme". Im Frühjahr war Sabrina in der Rolle der Stella in Thomas Hermanns Uraufführung von BUSSI - DAS MUNICAL in einer Produktion des Gärtnerplatztheaters München zu sehen.

Momentan arbeitet sie in New York an ihrem ersten Soloalbaum für das u.a. Frank Wildhorn die Songs schreibt. Ende des Jahres tritt Sabrina mit namhaften Broadway-Stars bei der Konzertreihe FRANK WILDHORN & FRIENDS in Japan auf.

www.sabrinaweckerlin.de

DOMINIK HEES - Henry

Im Alter von nur 19 Jahren wurde Dominik für die deutschsprachige Erstaufführung des Broadway-Hits FRÜHLINGS ERWACHEN im Ronacher in Wien als „Georg“ besetzt, übernahm im Anschluss die Titelrolle in BUDDY - DIE BUDDY HOLLY STORY im Colosseum Theater in Essen und war im selben Jahr als „Kosinsky“ in Schillers DIE RÄUBER am Stadttheater Klagenfurt zu sehen.

Der gebürtige Kölner begann bereits im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen und trat seit seinem neunten Lebensjahr sowohl solistisch, als auch in Formationen auf. Später erlernte Dominik autodidaktisch das Schlagzeug-, Gitarre- und Bassspielen, gründete eigene Rockbands und fungierte dort auch als Sänger, wobei sein Repertoire eine Vielzahl von Stilrichtungen umfasst.

Schon während seiner Schulzeit wirkte Dominik in verschiedenen Theater- und Musicalinszenierungen im Kölner Raum mit. Zu sehen war er u.a. als „Mortimer“ in Schillers Drama MARIA STUART und als „Orestes“ in Aischylos‘ ORESTIE.

Außerdem schlüpfte er in dieser Zeit in die Rollen des „Jon“ in TICK...TICK...BOOM! von RENT-Autor Johnathan Larson, „Brad“ in THE ROCKY HORROR SHOW und „Danny“ in GREASE.

Zuletzt wirbelte er als wilder Kater und Publikumsliebling „Rum Tum Tugger“ bei der Europa-Tournee von CATS im Cats-Theaterzelt über die Bühne. In Klagenfurt war er u.a. in KING KONG zu erleben und am Deutschen Theater in München gab er den Charmebolzen „Link Larkin“ in HAIRSPRAY. In der CABARET- Produktion des Gärtnerplatztheaters in München war er der „Cliff Bradshaw“. Im Sommer 2014 war Dominik als „Dr. Frank‘n‘Furter“ in der ROCKY HORROR SHOW auf dem Domplatz in Magdeburg und als „Lucas Beineke“ in der deutschsprachigen Erstaufführung von THE ADDAMS FAMILY im Zeltpalast Merzig zu sehen. Bei der Weltpremiere von DAS WUNDER VON BERN im neu erbauten Stage Theater an der Elbe in Hamburg  verkörperte er den Torschützen „Helmut Rahn“.

www.dominikhees.de

ARMIN KAHL- Dr Fine / Dr Madden

Der gebürtige Erlanger absolvierte seine Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding (München), wo seine Bühnenkarriere in der Oper KING ARTHUR und in Bernstein’s ON THE TOWN startete. Als Sky war er in der Premiere der Stuttgarter MAMMA MIA!-Produktion zu erleben und stand als Radames in Elton John’s AIDA auf der Bühne. Im Musical ELISABETH-LEGENDE EINER HEILIGEN kreierte er die Rolle des Ludwig IV und gehörte zum Premierenbesetzung des Udo Jürgens-Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK im Hamburger Operettenhaus, bevor er zu Disney’s TARZAN in die Neue Flora wechselte, um sich dort auch als Titelheld durch die Lüfte zu schwingen. Außerdem stand er u.a. in SISTER ACT (Operettenhaus Hamburg), CITY OF ANGELS (Prinzregententheater München), LUCKY STIFF (ETA Hoffmann-Theater Bamberg), NATÜRLICH BLOND und DER BESUCH DER ALTEN DAME(Ronacher Wien) auf der Bühne. Beim Bundeswettbewerb Gesang gewann er zweimal Förderpreise.

Im Jahr 2011 rief er die Musical-Gala "Franken goes Musical" ins Leben, bei der er mit weiteren aus Franken stammenden Musicaldarstellern im Frankenland auftrat - von Franken, für Franken, in Franken. Zuletzt spielte Armin Kahl im Wiener Theater der Jugend im Kindermusical DINOSAURIER, in MARY POPPINS am Wiener Ronacher und verkörperte in der Uraufführung von GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN-DAS MUSICAL im Münchner Gärtnerplatztheater den Vicomte de Valmont. Zu Ostern gab er den Herodes in JESUS CHRIST SUPERSTAR am Raimundtheater in Wien.

Siehe auch Armin Kahl auf Facebookook.

TOM KITT - Komponist

erhielt zusammen mit Brian Yorkey den Pulitzer Preis 2010 für Drama und 2 Tony Awards 2009 für die Beste Musik und die beste Orchestrierung für FAST NORMAL - NEXT TO NORMAL und einen Emmy Award 2014 für seine Komposition „Bigger“, Neil Patrick Harris‘ Eröffungsnummer der Tony Award Zeremonie 2013. Er arbeitet seit 2002 als Dirigent und Arrangeur am Broadway (u.a. „American Idiot“) und komponierte u.a. die Musicals „High Fidelity“ und „Bring it on!“ und die Musik für die Public Theatre in the Park-Produktion von „Das Wintermärchen“ in New York. Außerdem ist er Gründer und Pianist der Tom Kitt Band. Zusammen mit Brian Yorkey schreibt er momentan an dem neuen Musical „In Your Eyes“ und an Musicalversionen der Filme „Magic Mike“ und „Freaky Friday“. Ihr neustes Werk „If/Then“ mit Idina Menzel in der Hauptrolle hatte am 30.März 2014 Premiere am Broadway und wurde für 2 Tony Awards, 2 Drama Desk Awards, den Outer Critics Circle Award und den Drama League Award nominiert.

BRIAN YORKEY - Buch & Liedtexte

schreibt momentan mit Marc Shaiman und Scott Wittman (Hairspray) an „Untiteld Fashion Musica“l für Paramount und Parkes McDonald. Er kreierte die Musicals „Fanny Pages“, „Making Tracks“, „The Wedding Banquet“, „Play it by Heart“ und „A Perfect Fall“. Außerdem arbeitet er mit der britischen Musik-Legende Sting an einem Musiktheaterstück, welches auf Stings Meisterwerk „The Soul Cages“ aufbaut. Yorkey schreibt und entwickelt TV-Serien und Drehbücher u.a. für Universal. Für FAST NORMAL -NEXT TO NORMAL erhielt er zusammen mit Tom Kitt den Pulitzer Preis 2010 für Drama und den Tony Award 2009 für die beste Partitur. Zusammen mit Tom Kitt schreibt er an dem neuen Musical „In Your Eyes“ und an Musicalversionen der Fime „Magic Mike“ und „Freaky Friday“. Ihr neustes Werk „If/Then“ mit Idina Menzel in der Hauptrolle hatte am 30.März 2014 Premiere am Broadway und wurde für 2 Tony Awards, 2 Drama Desk Awards, den Outer Critics Circle Award und den Drama League Award nominiert.

TITUS HOFFMANN Übersetzung & Regie

war u.a. als Resident & Associate Director und Übersetzer künstlerisch verantwortlich für die deutsche Produktion von Mel Brooks gefeiertem Broadway-Hit „THE PRODUCERS“ im Wiener Ronacher und im Berliner Admiralspalast. Zuvor hatte er als Resident Director zahlreiche Produktionen im Berliner Schlossparktheater betreut. Er schrieb u.a. die neuen deutschen Texte der umjubelten „IRMA LA DOUCE“ Aufführung mit Katharine Mehrling in der Tribuene Berlin, ist maßgeblich am Erfolg der Produktionen „HEIßE ZEITEN - Die Wechseljahre-Revue“ (mit ausverkauften Gastspielen u.a. in Hamburg, Zürich, Bern, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Leipzig, München und Wien) „MANN O MANN - Die Midlife-Crises-Revue“ (bislang ausverkaufte Spielserien in Hamburg, Zürich & Düsseldorf) beteiligt, schrieb und inszenierte u.a.

„I WANNA BE LOVED BY YOU“, ein Musiktheaterstück über die Beziehung zwischen Marilyn Monroe und ihrem Therapeuten Dr. Ralph Greenson und arbeitete zehn Jahre lang selbst als freischaffender Schauspieler in ganz Europa.

CHRISTOPH WOHLLEBEN

ist als Musikalischer Leiter zahlreicher Musicalproduktionen bekannt, so z.B. „Miss Saigon“ in Stuttgart und „Sunset Boulevard“ in Niedernhausen. Als Musikdirektor von „Die Schöne und das Biest“ tourte er durch Deutschland und für Andrew Lloyd Webbers „The Phanton oft the Opera“ war er in England tätig. 10 Jahre lang war er der Musikalische Leiter der renommierten Bad Hersfelder Festspiele wo er u.a. Produktionen wie z.B. „Evita“, „Jesus Christ Superstar“, „Les Miserables“ und „Jekyll & Hyde“ zur Aufführung brachte. Er war außerdem Musikalischer Leiter bei den Ettlinger Schlossfestspielen („Chicago“), dirigierte „Tanz der Vampire“ in Stuttgart und gastierte an zahlreichen Theatern u.a. in St.Gallen („Miss Saigon“), Eisenach („Kuss der Spinnenfrau“), Bremen („Evita“), Darmstadt („Hair“) und Frankfurt („My Fair Lady“).

Im Sommer 2013 kehrt er als musikalischer Leiter von „Show-Boat“ zu den Bad Hersfelder Festspielen zurück und betreute dort in gleicher Funktion 2014 die Produktion von „Kiss Me, Kate!“ und „Cabaret“ 2015. In Wuppertal ist er musikalischer Leiter der „West Side Story“.

MELISSA KING - Choreographie

Melissa King ist eine der führenden Choreographinnen der deutschsprachigen Musicalszene. Ihre Arbeit umfasst u.a. die Uraufführungen "30 60 90°", "Let´s Pop" und "Blue Jeans" für das Berliner Theater des Westens, die europäische Erstaufführung von Cy Colemans "The Life", die Bonner, Linzer, Athener und Bad Hersfelder Produktionen von "West Side Story", "Anatevka" an der Volksoper Wien, "The Who´s Tommy", "Chess", "On The Town", "Evita", "Sweeney Todd", "Grand Hotel", die Revue "Hexen" am Friedrichstadtpalast Berlin, die europäische Erstaufführung von "Urinetown", die Uraufführung von "Marilyn" am Gärtnerplatztheater München, die Schweizer Erstaufführung von "Les Misérables", "Im Weißen Rössl" an der Staatsoper Hannover, die Uraufführung von "Der Graf von Monte Christo", die österreichische Erstaufführung von "Miss Saigon", Cole Porters "Anything Goes" und Kurt Weills "Lady in the Dark". 

Eine spezielle Liebe verbindet Melissa mit dem Musical "Chicago". Sie hat als Künstlerische Leiterin die Produktionen in Wien, Berlin, München und Basel betreut und ist seit 2001 international als Associate Director tätig. Nach Buenos Aires, Moskau, Paris, Mailand, Paris und Kopenhagen werden 2009 unter ihrer Leitung zwei Neuproduktionen in Spanien und den Niederlanden gezeigt. Im Sommer 2013 inszenierte sie „Show-Boat“ bei den Bad Hersfelder Festspielen und im Sommer 2014 choreographierte sie dort „Kiss Me, Kate!“. Zuletzt inszenierte Melissa „Singing in the Rain“ am Staatstheater Nürnberg und am Landestheater Linz. Momentan bereitet sie ihre Inszenierung der „West Side Story“ am Theater St. Gallen.

Melissa arbeitet neben dem Musiktheater auch fürs Schauspiel, Varieté, Galas, Musikvideos, Werbung und Industrieshows. Sie ist Mitglied der Jury beim "Bundeswettbewerb Gesang".

Mehr Info

PIA DOUWES - Diana Goodman

Die in Amsterdam geborene Pia Douwes gehört europaweit zu den erfolgreichsten Musicalstars. Sie studierte 3 Jahre an der ‚Brooking School of Balletʼ in London und erhielt Gesangsunterricht von Carol Blaickner-Mayo und Noëlle Turner. Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie u. a. in der deutschsprachigen Erstaufführung von LITTLE SHOP OF HORRORS (Wien), als Maria in WEST SIDE STORY (Niederlande, Österreich) und in der Rolle der Fantine in LES MISÉRABLES (Niederlande). In der Welturaufführung des Erfolgsmusicals ELISABETH in Wien kreierte Pia Douwes die Titelrolle. Zudem prägte sie die Rolle der Elisabeth ebenfalls in den Produktionen in Essen, Scheveningen, Stuttgart und Berlin. Weitere Rollen sind u. a. Grizabella in CATS (Amsterdam, Wien, Moskau), Rizzo in GREASE (Wien), Sally Bowles in CABARET (Deutschland, Amsterdam) und Janet in der ROCKY HORROR SHOW (Deutschland), Tourproduktionen durch die Niederlande mit, u. a. als Evita Perón in EVITA, als Clara in PASSION und als Solistin in FOSSE.

Am Broadway, am Londoner West End (2004 und 2009) und in Utrecht (Niederlande) stand sie als Velma Kelly in CHICAGO auf der Bühne.
Die anspruchsvolle Rolle der Milady de Winter in 3 MUSKETIERE wurde von Pia Douwes bereits in der Welturaufführung in Rotterdam geprägt, wie ebenso in der weiterentwickelten Berliner und Stuttgarter Inszenierung. Sie war als Star-Solistin bei BEST OF MUSICALS 2007 und im selben Jahr im niederländischen Fernseh-Casting Programm OP ZOEK NAAR EVITA als Jury-Mitglied und Coach zu sehen. Im Frühjahr 2008 war Pia Douwes ebenfalls Coach und Jury-Mitglied bei der Sat.1 Musical-Castingshow ICH TARZAN, DU JANE! und im gleichen Jahr in gleicher Funktion im niederländischen Format OP ZOEK NAAR JOSEPH und darauf OP ZOEK NAAR MARY POPPINS. Zudem war sie in der Rolle der Norma Desmond in SUNSET BOULEVARD auf Tour in den Niederlanden und Belgien (2008-2009).

Zuletzt war Pia als Star-Solistin auf Tournee mit BEST OF MUSICALS 2010 und 2012, als Killer Queen im Queen-Musical WE WILL ROCK YOU in Utrecht und als Maria Callas in der niederländischen Produktion MASTERCLASS zu sehen. Sie wurde mehrfach von Fachpresse und Publikum ausgezeichnet: u. a. mit dem IMAGE-Award (Deutschland 1996), dem Bad Hersfelder Publikumspreis (1996) und dem John Kraaijkamp Musical Award (Niederlande 2002), außerdem wurde sie mehrmals von den Lesern des Fachmagazins „Musicals“ zur beliebtesten Darstellerin gewählt (auch in der Saison 2013/14 u.a. für ihre Darstellung der Diana Goodman in NEXT TO NORMAL-FAST NORMAL am Stadttheater Fürth). Als Claire Zachanassian glänzte sie in der Musicalversion von Dürrenmatt‘s DER BESUCH DER ALTEN DAME sowohl bei den Thuner Seefastspielen als auch im Wiener Ronacher. In der holländischen Version des Welterfolgs BILLY ELLIOT ist sie als Tanzlehrerin Mrs Wilkinson zu sehen. Zuletzt war Pia Douwes mit Uwe Kröger auf Tournee durch Deutschland und Österreich mit ihrem Jubiläumsprogramm 100 JAHRE MUSICAL und war ebenso als Soloistin der großen VBW-Gala WE ARE MUSICAL im Raimund Theater vertreten. Für ihre Interpretation der  Diana Goodman wurde Pia Douwes inzwischen schon zwei Mal von den Lesern des Fachmagazins „Musicals“ auf den ersten Platz als beste Hauptdarstellerin gewählt.

www.piadouwes.com

STEPHAN PRATTES - Ausstattung

wurde in Wien geboren und lebt in Berlin.
Er studierte Bühnen- und Kostümgestaltung an der Universität der Künste in Graz, Meisterklasse Hans Schavernoch und assistierte u.a. bei Martin Kusej, Christoph Schlingensief, Christian Stückl und Martin Zehetgruber.
1988 gründete er und leitet seither das österreichische Kinder- und Jugendtheaters „MKT-Theater“ in Graz, in der Funktion als Regisseur, Ausstatter und Komponist.

Stephan Prattes ist Ausstatter des legendären,

schweizer-deutschen Comedy-Trios „die Geschwister Pfister“.

Seit 1998 arbeitet Stephan Prattes als freier kostüm- und Bühnenbildner sowie als Regisseur in zahlreichen Städten in Österreich, Deutschland und der Schweiz, darunter Schauspiel und Opernhaus Graz, Komische Oper Berlin, Bremer Theater, Stadttheater Klagenfurt, Theater Basel, Kammeroper Schloss Rheinsberg, Next Liberty Graz, Theater Bielefeld, Metropol Wien, Bühnen Köln, deutsches Theater Göttingen, TIPI das zelt am Kanzleramt Berlin, Theater Würzburg, Anhaltisches Theater Dessau, Theater Essen, Phönixtheater Linz, Volkstheater Rostock, Neues Theater halle, Schlossparktheater Berlin, Theater Aachen, Schauspiel Frankfurt, bar jeder Vernunft Berlin, Sazburger Landestheater, Casinotheater Winterthur, Theater Bern, Theater Aachen, Neuköllner Oper Berlin, Admiralspalast Berlin, Staatstheater Kassel, Hebbel Theater Berlin,Staatstheater Braunschweig Salzburger Landestheater,Festspiele Bad Hersfeld, Staatstheater Saarbrücken,Haus für Mozart-Salzburg, Ruhrtriennale. Für die neue VBW-Produktion von „Evita“ gestaltet er das Bühnenbild.

Mehr Info

DANIEL SELINGER - Sound-Design

Der gebürtige Österreicher begann in Wien seine Ausbildung zum Toningenieur welche er in Berlin zum Abschluss brachte.

Er betreut tontechnisch seit Jahren Produktionen der „Bar jeder Vernunft“ und des „Tipi am Kanzleramt“ in Berlin.

Unter anderem die Produktionen: „Cabaret“, „Die 12 Tenöre“, „The Fabulous Singlettes“, „Let it Show“, „Fifity Fifty“ u.v.m.

Seinen Soundtechnischen Fingerabdruck hinterlässt er auch auf Tournee unter anderem bei den Shows von:

Die Geschwister Pfister, Malediva, Wencke Myhre, Gitte Haenning, Gayle Tufts, Katharine Mehrling und Sharon Brauner.

In der Neuköllner Oper Berlin zeichnete er verantwortlich für die Tonmischung der Musicals von Peter Lund „Das Wunder von Neukölln“, „Panic Soundclub“ und „Der Elefantenmensch“.

Viele Künstler und Produzenten verlassen sich auch auf seine Fähigkeiten bei CD und DVD-Produktionen. So entstanden u.a.:

„Ass-Dur jetzt noch liver“ , „Showtunes“ mit Katharina Mehrling, Karim Kawahtmi, Isabel Dörfler, Nico Gaik, Tillmann von Blomberg uva.

„The Fabolous Singlettes“, „White Christmas“ mit Gayle Tufts, „Zarah ohne Kleid“ mit Tim Fischer, „Sprechstunde“ mit Eckart von Hirschhausen

„Judy Winter singt und spricht Marlene“, „Malediva leuchtet“, „Bezauberndes Fräulein“ von Ralph Benatzky.

DANIEL BANDKE - Videomapping

ist ein in Berlin ansässiger und international agierender Medienkünstler.

2007 - 2009 betreute er die TV-Postproduktion der Fernsehsendung "Quiz Taxi“, leitete die technische Administration von zwei Staffeln "Big Brother" und führte für die TV-Produktionen "Mieten, Kaufen, Wohnen" und "Mitbewohner gesucht" den Schnitt und das Mastering aus.

2009 zog es ihn nach Berlin in den Bereich der Visual-Art. Inzwischen ist er für Festivalveranstalter, Clubs und Firmenkunden international tätig.

Daniel Bandke ist spezialisiert auf professionelle Mediensteuerung, sowie deren Konzeption und Umsetzung.

Für die Neuinszenierung des Oratoriums "Die Schöpfung"  im Berliner Dom 2011, entwarf er wesentliche Teile des Projektionsmappings und passte die Installation detailgetreu an die Innenarchitektur des Berliner Doms an. Zum 10 jährigen Jubiläum des Jüdischen Museums Berlin entwickelte er das technische Projektionskonzept und wurde dafür 2013 mit dem "iF communication design award" ausgezeichnet.

2012 war Daniel Bandke für die multimediale 360 Grad Installation im Dormero Hotel Stuttgart als Technical Director zuständig.

Hier hat er die technische Kalkulation und Umsetzung übernommen und die Grundlage des Projektionsmappings, sowie Inhalte der Show erstellt. Anfang 2013 kreierte er für die Berliner Inszenierung des Musicals "Rent" im alten "Delphi" Stummfilmkino ein komplett projiziertes Bühnenbild, welches den Zuschauer mit Hilfe von veränderlichen Szenarien durch die Geschichte leitete.

Inzwischen ist Daniel Bandke aufgrund seines Fachwissens für internationale Firmen tätig und übernahm 2013 die Mediensteuerung sowie Showprogrammierung diverser professioneller Showevents. Darunter der "New Years Eve 2013" in Dubai, die Großbildprojektion am deutschen Bundestag  und die Eröffnungsfeier der "ITB 2013".


Während viele Medienkünstler sich lediglich auf optische Effekte konzentrieren, steht für Daniel Bandke vor allem die Botschaft an erster Stelle.

"FAST NORMAL - NEXT TO NORMAL" bietet durch eine tiefgründige und gewagte Geschichte, sowie ein durchdachtes Bühnenbild viel Potential, um Inhalt und Illusion miteinander zu verknüpfen.

Mehr Info

TIMO MELZER - Regiesassistenz

absolvierte seine Ausbildung an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg.

Danach zog es den gebürtigen Pfälzer zurück in den Süden Deutschlands, wo er in der Stuttgarter Produktion von "Mamma Mia" als Cover Sky und Swing auf der Bühne stand.

Außerdem war Timo im Premierenensemble des Udo-Jürgens-Musicals

"Ich war noch niemals In New York " im Hamburger Operettenhaus engagiert. In der „Rocky Horror Show“ spielte er die Rolle des Brad und mit „The 12 Tenors“ ging er auf große Europatournee. Im Disney Musical "AIDA" bei den Schlossfestspielen in Ettlingen war er als Regieassistent ,Abendspielleitung und im Ensemble tätig. Zwischen seinen Engagements an Land, bereist er als Gesangssolist mit der AIDA Flotte die Meere dieser Welt.

RAMIN DUSTDAR - Dr. Fine/ Dr. Madden

Ramin Dustdar studierte an den Performing Arts Studios Vienna und arbeitete mit dem bekannten amerikanischen Schauspiel-Coach Bernard Hiller (L.A.). Seine Engagements: "Brad" in der ROCKY HORROR SHOW, Wolf/ Prinz in INTO THE WOODS (Stadttheater Klagenfurt), Che in EVITA (Sommerfestspiele Bruck/Leitha) und Büttel Bamford in SWEENEY TODD (Theater Akzent).

Des Weiteren spielte er Paul in COMPANY (Kammeroper Wien), Colloredo in MOZART! (Theater an der Wien), Berger in HAIR (Raimund Theater, Musical Theater Bremen), Bernardo in WEST SIDE STORY (Volksoper Wien, Stadttheater Baden, Schlossfestspiele Regensburg), Peter Alexander in SING, BABY, SING (Josefstadt Theater, Kammerspiele Wien, Stadttheater Klagenfurt). Am Schauspielhaus Wien war er unter der Regie von Barrie Kosky in HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN als Hoffmann zu sehen.


In der Europäischen Erstaufführung des preisgekrönten A Capella-Musicals AVENUE X verkörperte er die Rolle des Pasquale (Kammeroper Wien). Bei den Vereinigten Bühnen Wien arbeitete er mit Francesca Zambello an REBECCA wo er die Rolle des Bösewichts Jack Favell spielte (Raimund Theater).

In einer Produktion des Kabarett Simpl war er in Tschüss. Das war der ORF (Palais Nowak) zu sehen, am Landestheater Coburg in JESUS CHRIST SUPERSTAR als Jesus, sowie in Elton Johns Musical AIDA in der Rolle des Radames. Am Landestheater Linz war er als Cornelius Hackl in HELLO, DOLLY! zu sehen.

Bei den Vereinigten Bühnen Wien war er zuletzt in den Produktionen SISTER ACT (Curtis, Eddie), PHANTOM DER OPER (Monsieur Andre), JESUS CHRIST SUPERSTAR (Pilate), und in MAMMA MIA! als Harry zu sehen. Die Rolle des Harry spielte er auch am Palladium Theater in Stuttgart und am Metronom Theater in Oberhausen. In der deutschsprachigen Erstaufführung von NEXT TO NORMAL (Fast Normal) am Stadttheater Fürth war er bereits in der Rolle des Dr. Fine/ Dr. Madden zu sehen.

Das letzte Jahr verbrachte Ramin Dustdar in New York, wo er mit dem renomierten Schauspiel Coach Richard Waterhouse, dem international bekannten Gesangslehrer Richard Lissemore und dem Broadway Musical Director Alvin Hough Jr. arbeitete.

www.facebook.com/ramin.web

www.dustdar.com

FELIX MARTIN - Dan Goodman

Der gebürtige Hamburger stand zum ersten Mal als Zwölfjähriger in einer Inszenierung von Mozarts ZAUBERFLÖTE (Regie: Götz Friedrich) an der Staatsoper Hamburg auf der Bühne. Seine Ausbildung erhielt er am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und gab sein Debüt am Burgtheater. Am Theater des Westens in Berlin spielte er die Titelpartien in SCHLEMIHL sowie den Frank‘n‘Furter in THE ROCKY HORROR SHOW. Für die Verkörperung der Titelpartie in ELVIS erhielt er den Publikumspreis „Daphne“. Peter Weck holte ihn für LES MISÉRABLES als Marius sowie für die Welturaufführung von FREUDIANA als Prof. Spiegel nach Wien. Weitere Hauptrollen übernahm er u.a. als Tod in ELISABETH (Berlin, Wien, Zürich), Colloredo in MOZART! (Regie: Harry Kupfer), Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE (Hamburg, Regie: Oscar-Preisträger Roman Polanski), Danny in GREASE, als Puck in Heinz-Rudolf Kunzes Musicalversion des SOMMERNACHTSTRAUM sowie in DU BIST IN ORDNUNG, CHARLIE BROWN und DORIAN GRAY. Für die Darstellung des Alex in Lloyd-Webbers Musical ASPECTS OF LOVE erhielt er den Musicalpreis „IMAGE“. 2013/2014 spielte er den Leopold in IM WEIßEN RÖSSL bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall und die Zaza in EIN KÄFIG VOLLER NARREN am Theater Lüneburg. Darüber hinaus war er im Fernsehen u. a. in ICH HEIRATE EIN FAMILIE und SYLTER GESCHICHTEN zu sehen. Seit 2005 präsentiert er mit einer großen Bandbreite zwischen Musical, Chanson und Swing sehr erfolgreich seine Soloprogramme. Zuletzt spielte Felix Martin am Berliner Renaissancetheater in FAST NORMAL den Dr. Madden. Im Sommer 2015 war er Starsolist bei den Open-Air- Konzerten STERNSTUNDEN DES MUSICALS mit dem Philharmonischen Orchester Vorpommern. Anläßlich des 10. Todesjahres gab es im Berliner Wintergarten 2015 eine HOMMAGE AN HARALD JUHNKE, wo Felix Martin als Moderator und Sänger durchs Programm führte. Diese Gala (u.a. mit Judy Winter, Ralf Wolter, Jackie Schwarz, Gunter Gabriel, Barbara Schöne) wurde im September im Rahmen des 3sat Festivals gesendet. Im Laufe seiner Karriere veröffentliche er vier Solo-CDs, die alle die Spitze der deutschsprachigen Musicalcharts erreichten. Felix Martin wurde bei einer Leserwahl 2008/09 zur besten männlichen Musicalstimme/bester Darsteller gewählt.

www.felixmartin.de